Die Zielgerade

Wenn die Unifeste heil überstanden sind, man am Spritzerstand am Campus schon nach 5 Minuten Schlangestehen eine Erfrischung in den Händen hält, und die Fußbälle im Stadtpark langsam durch Bücher ersetzt werden, dann ist Prüfungszeit. Aber nicht nur der Unialltag findet langsam ein Ende, auch die Weltmeisterschaft befindet sich in den finalen Runden und genauso ist die Weltreise unserer Albertina beinahe am Ziel angelangt.

 

Die letzten vier Monate waren dicht gedrängt von Eindrücken aus aller Welt, und obgleich im Geiste zwar ganz umrundet, haben wir es mit Band und Deckel bis nach Westfalen in die Friedensstadt Münster geschafft. Lehrreiche Vorträge brachten uns entlang des Jakobweges ins Europaparlament, und von der sizilianischen Mafia zum wilden Partyleben amerikanischer Studenten. Das engagierte Programm hat auch einige neue Füxe zu unserer Verbindung gebracht, jedoch mussten wir uns auch von einem langjährigen Begleiter der Albertina, Dr. Richard Ott v/o Dr.cer. Bondi, für immer verabschieden.

Als Novum in der jüngeren Geschichte des Grazer Couleurbodens blicken wir gespannt auf den GCV-Abschlusskommers, ehe wir mit dem Stiftungsfest unserer Freunde der Carinthia und schließlich einer Freiluftkneipe in Voitsberg durchs Ziel laufen.

Die passenden Fotos zum Semester gibt es wie immer in der Galerie, und nähere Details zu den Veranstaltungen auf unserem Facebook-Auftritt, sowie der Verbindungszeitschrift „Albertenraunen“.